Alemannia Aachen: Der Nächste, bitte!

2014-10-17 12.09.02Die neue Talk-Reihe der Alemannia aus Aachen geht weiter! Diesmal sprachen wir mit Torwart Frederic Löhe über Wertschätzung, Zufälle und Grenzen, die niemals überschritten werden sollten.

Wieder war der Tivoli Schauplatz des Interviews, diesmal die Gästekabine. Schon im ersten Video der neuen Talk-Reihe für Alemannia Aachen (mit Marcus Hoffmann, Ihr erinnert Euch) hatten wir dort ein ruhiges Plätzchen gefunden. Auf lange Sicht sollen aber auch mal andere Locations herangezogen werden. Wir sind da was am planen dran …

Aber erstmal viel Spaß mit Alemannia Aachens Torwart Freddy Löhe, der mich nach dem Interview fragte, ob er meine Stimme irgendwoher kennen könnte. Das sei so eine angenehme Sprecher-Stimme – wenn sich da nicht mal ein neues Betätigungsfeld auftut (sucht noch jemand einen wanna-be-Synchronsprecher? Oder fürs Hörspiel? Hörspiel!) …

Falls gewünscht, kann ich aber auch ganz gut mit den Armen fuchteln, wie man hier in der langen Version unseres sehr kurzweiligen Interviews sieht (eine kürzere findet sich hier).

Christian machte 15 Jahre lang Musik, nahm Platten auf und tourte durch Europa. Zwischendurch studierte er und nahm die ersten Texterjobs an. Jetzt ist er freier Texter, Autor und Redakteur für Kommunikationsagenturen und Verlage, für Zeitschriften und Magazine, für die öffentliche Hand und Direktkunden, online und offline. Er mag Rhythmus und Prägnanz, Melodie und Relevanz. In Headline, Copy oder Redaktion, im Storytelling und relevantem Content. textass hold 'em.

Ein Gedanke zu “Alemannia Aachen: Der Nächste, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.